Art. 88, Art. 59 Abs. 2 lit. a ZPO – INTERESSE AN DER NEGATIVEN FESTSTELLUNGSKLAGE – FORUM RUNNING

BGer 4A_417/2017* vom 14.3.2018 E. 5.2 – 5.4
(E. 5.2.1.) Bei den Situationen, in denen es der auf negative Feststellung klagenden Partei bei einem bevorstehenden Gerichtsverfahren um die Sicherung eines ihr genehmen Gerichtsstands geht (forum running), geht es einzig um das Kriterium, wonach die Fortdauer der Ungewissheit für den Feststellungskläger unzumutbar sein muss. (E. 5.2.2) In internationalen Streitigkeiten ist die Übertragung des im binnenrechtlichen Verhältnis übernommenen Gesichtspunkts, wonach der Gläubiger durch die negative Feststellungklage zu ...

Weiterlesen

Eintrag vom 24.05.2018 - ZPO Online (www.zpo-cpc.ch) Michel Heinzmann


Art. 221 Abs. 1 lit. b, 56, 58, 230 ZPO - FORMULIERUNG DER RECHTSBEGEHREN (SCHWEIZERISCHE ODER AUSLÄNDISCHE WÄHRUNG) – PRÄZISIERUNG AUF AUFFORDERUNG DES RICHTERS HIN – TRAGWEITE

BGer 4A_265/2017 vom 13.2.2018 E. 6
Die in einer Klage gestellten Rechtsbegehren, die auf « Zahlung von 158'500 Euro, also Fr. 195'333.80 » lauten, sind unbestreitbar « unklar » i.S.v. Art. 56 ZPO. Die auf Befragung des Richters hin gelieferten Präzisierungen sind für die Folge des Verfahrens entscheidend. Folgt ihnen der Beginn der Hauptverhandlung, können die präzisierten Rechtsbegehren nur unter den Voraussetzungen von Art. 230 ZPO noch abgeändert werden. (...) Ist der Kläger im Zeitpunkt der Einreichung der Klage über die tatsächlich einzuklagende Währung ungewiss, steht ...

Weiterlesen

Eintrag vom 3.05.2018 - ZPO Online (www.zpo-cpc.ch) F. Bastons Bulletti